Origine...

" J’ai refait tous les calculs. Ils confirment l’opinion des spécialistes : notre idée est irréalisable.
Il ne nous reste plus qu’une chose à faire : la réaliser ".

 

Pierre Georges Latécoère

Warum ein Museum in Biscarrosse?

Zu Beginn der 80er Jahre, sah man in Biscarrosse wieder Wasserflugzeuge im Himmel fliegen oder auf dem Wasser landen.

Auf die Initiative von Frau Marie-Paule VIÉ-KLAZE hin, hat sich ein Ausschuss gebildet, um das 50jährige Latécoère-Jubiläum in Biscarrosse zu feiern.

Zahlreiche ehemalige Arbeiter, die für das Latécoère-Unternehmen gearbeitet haben, trugen Ausstellungsstücke für eine große Ausstellung zusammen, die in einer der ehemaligen Latécoèrehallen eröffnet wurde.

Die anfänglichen Leihgaben für die Ausstellung wurden bald zu Spenden für das zukünftige Museum. Dank dem damaligen Bürgermeister Roger DUCOM, wurden die ersten Pavillons des Wasserflugzeugmuseums 1982 eingeweiht. Frau VIÉ-KLAZE gewährleiste den Ausbau des Museums, während sich an ihrer Seite der Museumsverein gründete.

Heute ist das Wasserflugzeugmuseum in Biscarrosse ein städtisches Museum mit dem Label „Musée de France“. Dieses einzigartige Museum in Europa, das sich auf dem Grundstück der ehemaligen Latécoèrewerke befindet, erzählt Ihnen die weltweite Geschichte der Wasserflugzeuge. Es lädt Sie zu einer Reise zwischen Himmel und Wasser ein.

Emplacement
Contact

Musée de l'Hydraviation

332, avenue Louis Breguet

40600 BISCARROSSE, France


T : 05 58 78 00 65
 

musee.hydraviation@ville-biscarrosse.fr

www.hydravions-biscarrosse.com

Liens

1/1
Suivez-nous
  • Icône de l'application Facebook
  • Instagram
  • YouTube classique
  • Icône de l'application Google +
  • Icône de l'application Flickr

© 2014 par Le Musée de l'Hydraviation. Créé avec Wix.com